Welcher Squash Schläger passt zu mir?

Squashschläger kaufen

Möchtest Du einen neuen Squashschläger kaufen? Hier findest Du unsere Auswahl an Squashschläger. Wir haben einen passenden Schläger für Spieler jedes Spielniveaus. Dank einem ausgewählten Angebot an Squashschläger der Top-Marken Tecnifibre, Eye Squash, Karakal, Wilson und Xamsa findest Du immer einen Schläger, der zu deinem Spielstil passt. Der Online-Kauf eines Squashschlägers über unseren Webshop ist einfach und schnell.

Unentschlossen bei deiner Wahl? Dann haben wir einige gute Tipps, um den richtigen Squashschläger auszuwählen. Bevorzugst Du eine persönliche Beratung, dann wende dich doch per E-Mail an uns. Wir sind für dich da!

Wie wähle ich den richtigen Squashschläger?

Die folgenden Eigenschaften spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl des geeigneten Squashschlägers:

Gewicht

Squashschläger wiegen im Allgemeinen zwischen 100 und 200 Gramm. Das vom Hersteller angegebene Gewicht ist jedoch fast immer das Gewicht ohne Griffband, Bespannung usw. Du musst daher davon ausgehen, dass das tatsächliche Gewicht des von dir erworbenen Schlägers einige Gramm höher ist. Die meisten Squashschläger für Anfänger bestehen aus einer Mischung aus Graphit und Aluminium. Diese Schläger sind daher etwas schwerer und dies hat den Vorteil, dass Du leicht kraftvoll schlagen kannst. Es ist auch einfacher, eine fließende Bewegung durchzuführen und den Schlag präzise zu platzieren. Ein schwerer Schläger hat den Nachteil, dass er schwieriger zu manövrieren ist. Je länger Du Squash spielst und umso besser deine Technik ist, desto mehr profitierst Du von einem leichteren Schläger. Wir empfehlen Freizeitspielern und fortgeschrittenen Spielern, zwischen 100 und 150 Gramm zu wählen. Das ideale Gewicht eines Squashschlägers ist eine persönliche Präferenz. Im Allgemeinen kann man sagen, dass Spieler mit einem offensiven Spielstil besser mit einem leichteren Schläger zurechtkommen, da er einfacher zu manövrieren ist. Squashspieler mit einem langsameren Schwung und einem etwas defensiveren Spielstil bevorzugen im Allgemeinen einen etwas schwereren Squashschläger.

Form des Schlägerkopfes

Der Schlägerkopf eines Squashschlägers hat einer von 3 verschiedenen Formen. Ein tropfenförmiger Squashschläger, auch „open throat“ genannt, hat ein längliches Saitenbett. Die Längssaiten sind länger und bieten zusätzliche Schlagkraft. Ein tropfenförmiges Blatt hat zudem einen größeren Sweetspot (idealer Ort, um den Ball zu treffen). Ein tropfenförmiger Squashschläger ist verzeihender und die Chance, dass Du den Ball gut triffst, ist daher größer. Mit einem traditionellen Schlägerblatt, auch „closed throat“ genannt, gibt es eine grosse Öffnung am Hals des Squashschlägers. Diese Schläger haben einen kleineren Sweetspot und bieten daher mehr Kontrolle und Präzision für deine Schläge. Du musst den Ball jedes Mal gut treffen, dies erfordert eine gute Technik beim Spiel. Ein Hybridschlägerblatt ist eine Art Mittelweg. Diese Schläger haben eine kleine Öffnung am Hals des Rahmens und haben gute Allround-Spieleigenschaften.

Balance

Der Gleichgewichtspunkt eines Squashschlägers bestimmt, wie schwer er sich anfühlt. Ein Schläger mit einem relativ schweren Schlägerkopf (kopflastig, „head heavy“) fühlt sich schwerer an als ein Schläger mit relativ schwererem Griff (grifflastig, „head light“). Es gibt auch Schläger, bei denen das Gewicht gleichmässig über Schlägerkopf und Griff verteilt ist („even“). Ein kopflastiger Squashschläger verleiht dem Ball mehr Geschwindigkeit. Das relativ schwere Schlägerblatt erleichtert auch die Kontrolle des Schlags. Ein grifflastiger Squashschläger ist dagegen einfacher zu manövrieren und daher für den angreifenden Spieler sehr gut geeignet.

Racketfläche

Es gibt Squashschläger mit grosser und kleiner Racketfläche. Die meisten Schläger haben eine Schlägerfläche mit einer Nutzfläche zwischen 460 und 525 Quadratzentimeter. Die Oberfläche des Schlägers hat einen großen Einfluss auf die Spieleigenschaften des Schlägers. Ein Squashschläger mit einem grossen Schlägerblatt ist stabiler, gibt mehr Schlagkraft und ist aufgrund des großen Sweetspots auch fehlerverzeihend. Ein Squashschläger mit einem kleinen Schlägerblatt ist einfacher zu manövrieren und garantiert mehr Kontrolle.